Letras-DE

MAYOMBE DE LIBERTAD

– MAYOMBE DER FREIHEIT – Oh, Mayombe MayéOh, Mayombe Mayé Eine Stückchen LandEine Frage des SeinsUm weiterzulebenUm den Durst zu stillen.Malembe für KriegeGründe mit VerachtungUm weiter zu fliehenUm dich wieder zu sehenMalembe für KriegeGründe für den Frieden. Oh, Mayombe, MayéOh, Mayombe, Mayé Eine Leidenschaft von ErdeEine Illusion des SeinsUm dem Eisen zu entgehenUm die Haut […]

MAYOMBE DE LIBERTAD Read More »

QUERÍA PROTEGERTE

– ICH WOLTE DICH BEWAHREN – Ich will keinesinnlosen Tränen.Ich will die wahreErinnerung der Vögel. Ein Lachenflattert durch den Garten,und die Meeresbrise:ein sprechendes Buch. Ich segele nach TarragonaIch warte noch immer in Deinen GedankenIch tanze eine SardanaEin Hauch von Dir umgibt mich jeden MorgenIch wollte Dich bewahren.Ich wollte Dich bewahren. Ich will keine gekaufteLuft.Ich will

QUERÍA PROTEGERTE Read More »

LA NUEVA OLA

– DIE NEUE WELLE – In dieser NachtMöchte ich Dir in die Augen blicken.In dieser Nacht,Mein Liebste, werd’ ich Dich verzaubern. In dieser NachtWill ich Dein Bedauern verscheuchen.In dieser NachtWill ich Dich wiederfinden. Ay ay ay ay ay, ach mein Leben.Ay ay ay ay ay, ach meine Liebe. In dieser NachtWill ich Dir Geheimnisse darbieten.In

LA NUEVA OLA Read More »

TROTAMUNDOS

– DER WELTENBUMMLER – Ich bin ein Weltenbummler,Der Wind kennt mich, die Straße lehrt mich.Ich bin ein Weltenbummler,verliere mich zwischen den Menschen,wandernd finde ich zu mir. Einsames Abenteuer,nur der Weg beschützt mich.Ich wandere durch diese Welt,Ich bin ein Weltenbummler. Ich gehe durch die Welt,kein Grund zurückzukehren.Ich bin ein Vagabund,nichts bindet mich an einen Ort,niemand erwartet

TROTAMUNDOS Read More »

TONADA

Wie konnte es nur geschehen?Caramba, welch abscheuliche Pest.Malhaya, dass diese Leidenschaftdurch Deine Niedertracht stirbt. Caramba, der Himmel zerbirst, ach.Caramba, verfluchte Nacht!Morgen frühwirst Du zurückkehren.Morgen werde ich Dich suchen,in der Schlucht. Welcher Instinkt wird Dich zurückbringen,caramba, zurück ins Nest?Malhaya, sinnlosverirrst Du Dich auf fremden Wegen. Caramba, der Himmel zerbirst, ach.Caramba, verfluchte Nacht!Morgen wirst Du zurückkehren –verwundet.Morgen

TONADA Read More »

TAMBOR NUEVO

– NEUE TROMMEL – Ich weiß nicht, was wird geschehen,ich weiß nicht, was wird geschehen.Die Nacht bricht bereits herein,die Nacht bricht bereits herein. Ich weiß nicht, was wird geschehen,ich weiß nicht, was wird geschehen.Mit Dir in der Einsamkeit,mit Dir in der Einsamkeit. Die Nacht bricht bereits herein,die Nacht bricht bereits herein.Und Gabriel schlägt die Pauke,und

TAMBOR NUEVO Read More »

SUEÑOS PERDIDOS

– VERLORENE TRÄUME – In den GebäudenStreuen grausame Ängste.Die dunkle Menschheitatmet Repressalien.In den AbgrundWerden die Liebenden geworfen.Entsetzt erwachen siein der harten Wirklichkeit. Aber Víctor JaraUnd seinen Tribut an die LiebeLassen sie auferstehen.So entspringt dem Tunnel eine Illusion,treibt ziellos, allein, müht sich,jene grausame Verheißung des Traums. Oh, verlorene Träume,Träume von Wind.Träume von Meer.Oh, verlorene Träume,Träume der

SUEÑOS PERDIDOS Read More »

SE QUEDÓ ESPERANDO

– ES WARTET IMMER NOCH – Mein Land musste ich verlassen,jetzt umgibt mich nur noch Leere,sogar Angst – so viele Drohungen,sogar Wut – ausgeplündert, weinend. Ohne Abschied, nichts nehme ich mit,mein Kopf hat einen Preis.Sogar andere Vertriebene begegnen mir,sogar sie mit Unbarmherzigkeit im Gepäck. Warum… nimmt man mir das Land weg?Warum… nimmt man uns das

SE QUEDÓ ESPERANDO Read More »

RECUERDAS

– WEISST DU NOCH? – Weißt du noch: junge Tage,weißt Du noch: der Kuss, Zukunft….Dein poncho am Fenster,ein Zwinkern, ein Lächeln.Weißt Du noch: weiße Laken,weißt Du noch: das Licht im Zimmer,der Zug im Morgengrauen,ein Vulkan, ein Lied. „Unterirdisches Verlangen,Candela – eine Knospe.Gläserne Berge,Rafael in der Sonne.“ Es war ein Freitag,ich weiß es noch wie heute,

RECUERDAS Read More »

QUE BUENO

– WIE GUT – Sie kommen und wollen leben, wie gut!Die Füße verbrannt vom langen Marsch.Zurück bleiben Hunger und Angst.Ich empfange Dich lächelnd mit offenen Armen. Die Kriege im Nahen OstenTöten die Menschen.Verdammt seien die HändlerVon Waffen, von Göttern und Tod. Sie kommen von Ferne, wie gut!Offene Grenzen,die Arme sind weit,Das Herz schlägt hoch. Sie

QUE BUENO Read More »